Die "Borstei", erbaut in den Jahren 1924 bis 1929 von Bernhard Borst. Naheliegend, dass die "neuerstandene Wohnanlage des Mittelstands" diesen Namen trägt. Tatsächlich wurde der einprägsame Begriff durch ein Preisausschreiben ermittelt, erster Preis waren 500,-- RM. Es war nicht verlangt den "Namen des Gründers und Erbauers" einzubinden. Insgesamt gab es über 2.600 Vorschläge aus denen eine Jury schließlich den heute über die Grenzen Münchens hinaus bekannten Namen auswählte.